Veranstaltungskalender
<< Mai >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 Tag der Arbeit 2 3 17:15-18:00 Poing, Markomannenstr. 24a Einsteiger-Probe (jede Woche) 20:00-22:00 Poing, Markomannenstr. 24a Orchester-Probe (jede Woche) 4 5 6
7 8 9 10 Himmelfahrt 17:15-18:00 Poing, Markomannenstr. 24a Einsteiger-Probe (jede Woche) 20:00-22:00 Poing, Markomannenstr. 24a Orchester-Probe (jede Woche) 11 12 13
14 15 16 17 17:15-18:00 Poing, Markomannenstr. 24a Einsteiger-Probe (jede Woche) 20:00-22:00 Poing, Markomannenstr. 24a Orchester-Probe (jede Woche) 18 19 20 Pfingsten
21 Pfingstmontag 22 23 24 17:15-18:00 Poing, Markomannenstr. 24a Einsteiger-Probe (jede Woche) 20:00-22:00 Poing, Markomannenstr. 24a Orchester-Probe (jede Woche) 25 26 27
28 29 30 31 Fronleichnam 17:15-18:00 Poing, Markomannenstr. 24a Einsteiger-Probe (jede Woche) 20:00-22:00 Poing, Markomannenstr. 24a Orchester-Probe (jede Woche)  

Orchesterfahrt nach Schlangen

 

Musikalische Umrahmung der Jubiläums-Fahrtage des Modellbahnclubs

Mitglieder-Login
Benutzername

Passwort

autom. Login
 

Sie sind hier:   Startseite > Archiv > Archiv 2008 > Auf der Landesgartenschau

Auf der Landesgartenschau

Berichtet von Sabine Buchner

Die Einladung des Landesverband Singen und Musizieren zum Tag der Laienmusik 2008 nahmen wir zum Anlass, am 19. Juli 2008 unseren ersten Vereinsausflug zu unternehmen.
Nachdem am Samstagmorgen alle accordeonissimos samt Verwandten, Bekannten und natürlich den Instrumenten in Ebersberg, Poing und (nach kleinen Anlaufschwierigkeiten) auch in Kirchheim eingesammelt waren, ging es im vollbesetzten Bus über die Autobahn in Richtung Neu-Ulm. Dort angekommen, versorgte uns Anita mit den nötigen Eintrittskarten, Anstecknadeln und Programmheften und dann konnte es losgehen. Schnell wurde klar, dass der Tag eigentlich viel zu kurz ist. Neben der sehr schönen und umfangreichen Gartenschau, gab es ja auch noch das Ulmer Münster zu besichtigen und nicht zuletzt lockte das Programm im Rahmen des Tag der Laienmusik.

accordeonissimo e.V. auf der Laga - Blick auf Bühne und Zuschauer
Foto: Mitterreiter

Bereits auf dem Weg vom Parkplatz zum Gartenschau-Gelände konnten wir aus allen Ecken Musik hören. Ein Akkordeonorchester unterhielt die Passanten bereits außerhalb der Gartenschau und verschiedene Chöre probten für den großen Auftritt. Wir selbst hatten noch ein wenig Schonfrist, unser Auftritt war erst um 16:30 Uhr. Bis dahin hatten wir noch Zeit, soviel wie möglich zu sehen bzw. zu hören. Oft ging beides gleichzeitig, es gab nämlich kaum einen Ort auf der Gartenschau, an dem nicht auch eine Musikgruppe zu hören war.

Am Nachmittag trudelten allmählich die accordeonissimos im Biergarten ein, dort sollte unser Auftritt stattfinden. Alle waren zuverlässig am vereinbarten Treffpunkt, um die Instrumente aus dem Bus zu holen. Mit der Unterstützung einiger starker Männer schafften wir unser Equipment zum Veranstaltungsort. Der fliegende Wechsel auf der Bühne klappte einwandfrei. So konnten wir nach kurzem Aufbau und nachdem wir unsere Noten gegen den Wind schützend mit Wäscheklammern an den Notenständern gesichert hatten, beginnen.

accordeonissimo e.V. auf der Laga - Die Jugend spielt auch mit
Foto: Mitterreiter

Der Auftritt

Um die Vielfalt unseres Repertoires zu präsentieren, starteten wir unseren Auftritt mit einer Ouvertüre. Weiter ging es dann mit flotter Tanzmusik, von Charlsten über Cha-Cha bis Tango war alles dabei. Und dennoch, so sehr sich unsere Dirigentin Monika Schelle auch bemühte, sie konnte die Herren im Publikum nicht dazu überreden, sich von den gemütlichen Biertischen zu erheben und das Tanzbein zu schwingen. Beim Gummi-Twist und Voll cool wurden wir dann durch unsere Nachwuchsstars Andreas, Johannes, Roman und Christina verstärkt. Danke sagen wir Ramona und Willi vom Jugendorchester Grafing, die quasi als Urlaubsvertretung zum guten Gelingen beitrugen, und Florian von der Musikkapelle Poing, der uns am Schlagzeug rhythmisch unterstützte.

accordeonissimo e.V. auf der Laga - Eindrücke
Fotos: Mitterreiter

Nach einer gelungenen halben Stunde mussten wir die Bühne leider wieder verlassen und für die nächste Gruppe freimachen. Unser Bus stand schon bereit und es ging wieder in Richtung Heimat.
Gut gelaunt und ein bisschen rot um die Nase (die Sonne hatte uns den ganzen Tag verwöhnt) freuten wir uns im Bus noch über ein Lob unserer Dirigentin.

Unser Auftritt war gelungen und wir hatten insgesamt einen sehr schönen Tag!

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de, modified by S. Weidner| Login