Veranstaltungskalender
<< August >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 17:15-18:00 Poing, Markomannenstr. 24a Einsteiger-Probe (jede Woche) 20:00-22:00 Poing, Markomannenstr. 24a Orchester-Probe (jede Woche) 3 4 5
6 7 8 9 17:15-18:00 Poing, Markomannenstr. 24a Einsteiger-Probe (jede Woche) 20:00-22:00 Poing, Markomannenstr. 24a Orchester-Probe (jede Woche) 10 11 12
13 14 15 Mariä Himmelfahrt 16 17:15-18:00 Poing, Markomannenstr. 24a Einsteiger-Probe (jede Woche) 20:00-22:00 Poing, Markomannenstr. 24a Orchester-Probe (jede Woche) 17 18 19
20 21 22 23 17:15-18:00 Poing, Markomannenstr. 24a Einsteiger-Probe (jede Woche) 20:00-22:00 Poing, Markomannenstr. 24a Orchester-Probe (jede Woche) 24 25 26
27 28 29 30 17:15-18:00 Poing, Markomannenstr. 24a Einsteiger-Probe (jede Woche) 20:00-22:00 Poing, Markomannenstr. 24a Orchester-Probe (jede Woche) 31  

Musikalische Umrahmung der Jubiläums-Fahrtage des Modellbahnclubs

 

accordeonissimo-Herbstkonzert

Mitglieder-Login
Benutzername

Passwort

autom. Login
 

Sie sind hier:   Startseite > Archiv > Archiv 2015 > Herbstseminar

Herbstseminar: "taki-takite-takadimini!"

Berichtet von Anita Engelhard

Am letzten Oktoberwochenende waren vier Spieler/-innen unseres Orchesters bei einer Fortbildung: Nein, nicht bei einem Japanisch- oder Chinesischkurs, wie vielleicht die Überschrift vermuten lässt…

Wir nahmen am Herbstseminar des Deutschen Harmonikaverbandes [link] in der Bayerischen Musikakademie, im schönen Schloss Alteglofsheim [link], teil. An den vier Tagen wurden zahlreiche und sehr interessante Kurse, Vorträge und Workshops angeboten. Zum Beispiel:

  • Teens & Rhythm: In diesem Kurs wurden mit Jugendlichen fetzig-rhythmische Orchesterstücke einstudiert. Unter dem Motto "Bodypercussion" wurde der eigene Körper als Klanginstrument entdeckt.
  • Musizieren ohne Noten: Ziel des Kurses war, einfache Melodien ohne Noten, ganz nach Gehör, zu spielen. Was man dazu nicht braucht: Noten und Notenständer! Dafür sind "Basics" aus der Harmonielehre umso wichtiger: aus leitereigenen Tönen wurden Akkorde gebildet und diese dann ganz nach Gehör (!) eingesetzt, um die Melodien voller und interessanter zu gestalten.
  • Wie`s in einem Akkordeon drin aussieht … das wäre für uns Spieler oft sehr wichtig zu wissen!
    Vermittelt wurden in diesem Kurs theoretische Grundlagen über den Aufbau, die Funktion und Akustik des Akkordeons. Der Kursleiter, ein Handzuginstrumentenmachermeister, gab uns wertvolle Tipps zur Fehleranalyse und provisorischen Hilfe im "Notfall". Der Kursschwerpunkt lag in der praktischen Arbeit an reparaturbedürftigen Instrumenten, die von den Teilnehmern selbst mitgebracht wurden.

Beim Rhythmusworkshop kamen wir nicht nur geistig ins Schwitzen! Der erstklassige und sehr bekannte Percussionist José Cortijo demonstrierte uns in einer Mitmach-Aktion wie man Rhythmus am ganzen Körper erfahren kann. Unterstützt von eigenen Sprechsilben ließ er uns Notenwerte und Rhythmen klatschen und stampfen. (Viertelnote = "ta" – zwei Achtelnoten = "taki" u.s.w.)

Auch der gesellige Part kam an diesem verlängerten Wochenende nicht zu kurz: Bei einem (?) Bier im Stüberl der ehemaligen Schlosskapelle ließen wir abends die sehr interessanten und lehrreichen Kurstage gemeinsam ausklingen.


Teilnehmer Herbstseminar

Foto: privat

Nach so viel musikalischem Input geht´s jetzt wieder voll in die Praxis: Der Probenendspurt läuft ab sofort für unsere bevorstehenden Konzerte.

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de, modified by S. Weidner| Login